Rando'Patt"                                   

                        Weine  und  Spezialitäten

Aiméry Sieur d'Arques, Limoux

Die Geschichte des Weinbaus im Languedoc lässt sich bis in 5. Jahrhundert vor Christus zurückverfolgen, als die Griechen Weinreben und deren Kultivierung hierher brachten. Aber erst im Jahr 1531 produzierten die Benediktinermönche der Abtei Saint Hilaire, einer Nachbargemeinde von Limoux, den ersten Schaumwein.

Abtei Saint Hilaire

Der Feudalherr der Region, der Sieur d’Arques, war sehr eingenommen von diesem Schaumwein und hatte es sich zur Gewohnheit gemacht, mit dem Leeren einiger Flaschen würdevoll seine Siege zu feiern. Aufgrund dieser Anekdote tauften die Winzer ihre Genossenschaft 400 Jahre später „Sieur d’Arques“.

Gründungsurkunde von 1544


Die AOC Blanquette de Limoux war die erste AOC des Languedoc und eine der ersten französischen Appellationen überhaupt.

Im Jahr 1990 wurde die AOC Crémant de Limoux begründet (Dekret vom 21.08.1990). Hierunter wurden Schaumweine zusammengefasst, die in Limoux nach der méthode traditionelle vinifiziert werden und in der Hauptsache aus Chardonnay bestehen.

Mit dem Dekret vom 29.07.1993 über die Herstellung „stiller“ Weißweine wurde das Dekret vom 21.02.1959 modifiziert, nachdem die Rebsorten Chardonnay und Chenin eingeführt wurden. Die Vinifizierung muss zwingend in Eichenfässern erfolgen.

Mit Dekret vom 23.06.2004 wurde die AOC Limoux rouge begründet.

Seit 1946 produziert das Haus Sieur d’Arques in Limoux, 25 Kilometer südlich von Carcassonne, Weine der Extraklasse und hat sich als kreativer Produzent von qualitativ hochwerten Cuvées einen festen Platz im Languedoc erobert.

Das Anbaugebiet Limoux


Sieur d’Arques, die als Pioniere in Sachen Produktionsqualität und Weinbautechniken angesehen sind, hat sich seit den 1980er Jahren auf eine Rebfläche von 1800 Hektar in der AOC entwickelt. Das Terroir im Limoux profitiert von starker mediterraner Sonneneinstrahlung, Temperierung durch die Nähe der Pyrenäen und die permanenten Winde, die vom Atlantik herüberwehen. Dies alles sind perfekte Bedingungen für die Erzeugung großer Weine.

Einige Geschäftskennzahlen:

  • Gründung 1946
  • 43,6 Millionen Euro Umatz im Jahr 2016
  • Anbaufläche: 1801 Hektar
  • 119 Beschäftigte
  • 205 assoziierte Winzer
  • 7,3 Millionen Flaschen Schaumwein
  • 466.000 Flaschen der AOC Limoux
  • Export in 60 Länder
4 Winzer aus Limoux

Jede Rebsorte bringt ihre eigenen Qualitäten mit sich und trägt zur Einzigartigkeit der Weine des Hauses bei.

Die Rebsorten für den Schaumwein sind hauptsächlich Mauzac, Chardonnac und Pinot Noir (Spätburgunder).

Der Chardonnay ist charakteristischer Hauptbestandteil unserer „stillen“ Weißweine AOC Limoux, während es bei den roten der Merlot, der Syrah und der Grenache sind.

Kellermeister der Cooperative